• Strasse: Großer Hirschgraben 23-25
  • Ort: 60311 Frankfurt am Main
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 10.00 – 18.00 Uhr; Sonntag und an Feiertagen 10.00 – 17.30 Uhr
  • Webseite: http://www.goethehaus-frankfurt.de/
  • Fon: 069 138800
  • E-Mail: info@goethehaus-frankfurt.de
  • Gelistet: 26. Februar 2013 17:09
  • Expires: Diese Anzeige ist abgelaufen

Anzeige

Das Goethe-Haus war bis 1795 der Wohnsitz der Familie Goethe. In diesem Haus wurde Johann Wolfgang Goethe 1749 geboren und lebte hier – mit Ausnahme der Studienjahre in Leipzig 1765/68 und Straßburg 1770/71 – bis er 1775 nach Weimar zog. Die Zeit der Jugendjahre hat er in seiner Autobiografie „Dichtung und Wahrheit“ beschrieben. 1795 verkaufte Goethes Mutter das Haus samt Einrichtung, da sie es nach dem Tod ihres Mannes nicht mehr alleine bewirtschaften konnte.

Das Haus ging durch mehrere private Hände bis es schließlich 1859 von enem wissenschaftlichen Bürgerverein erworben und nach historischen Quellen und Goethes Lebenserinnerungen wieder in einen dem Ursprung nahekommenden Zustand zurückversetzt wurde.

Während des zweiten Weltkriegs wurde das Goethe-Haus am 22.03.1944 (dem Todestag Goethes) durch einen Bombentreffer zerstört. 1947 wurde mit der originalgetreuen Rekonstruktion begonnen. 1951 fand dann die feierliche Eröffnung statt. Original Möbel, Kunst- und Gebrauchsgegenstände, Bücher, Bilder und Handschriften, die während des Kriegs ausgelagert worden waren, konnten wieder im Goethe-Haus ausgestellt werden.

Es gab um den Wiederaufbau heftige Kontroversen. Eine originalgetreue Rekonstruktion stieß auf große Ablehnung. Am Ende setzten sich die Befürworter der Rekonstruktion durch. Zu ihnen zählten unter anderem Hermann Hesse und der Philosoph Karl Jaspers. Dem „echten Frankfurter“ wird nachgesagt, dass er das Goethe-Haus ablehnt. So gibt es den Witz vom sterbenden Frankfurter, der auf dem Totenbett noch ein Stoßgebet zum Himmel schicke: Liewer Gott, lass misch noch leewe – isch geh derr aach ins Geede-Haus! (Lieber Gott, lass mich noch leben – ich gehe dir auch ins Goethe-Haus).

Im Goethehaus finden neben der ständigen Ausstellung auch unterschiedliche Veranstaltungen statt. Hierzu gehören Lesungen, Buchpräsentationen und Buchbesprechungen und vieles mehr. Das Programm für 2017 können Sie sich auf der Website des Goethehauses runterladen

Der Eintritt in das Goethehaus beträgt 7 Euro (ermäßigt 3 Euro), für Kinder bis 6 Jahre ist der Eintritt frei.
Für Besitzer der Museumsufercard ist der Eintritt frei.

Wer sich für Johann Wolfgang Goethe interessiert, kann das Goethe-Haus auch im Rahmen einer Goethe-Tour besichtigen. Die Goethe Tour ist eine spannende Führung, die zwei Stunden dauert. Die Teilnahme kostet 14 Euro. Die näheren Einzelheiten finden Sie auf der Website des Veranstalters.

Fotoquelle: Selbstverlag Frankfurter Goethemuseum (Postcard) [CC-BY-SA-2.0-de (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/de/deed.en)], via Wikimedia Commons

 

20584 total views, 2 today

  

Listing ID: 721512cc8cde2fa9

Report problem

Processing your request, Please wait....

Antwort hinterlassen